header

Vom 10. bis 20. Oktober 2021 nimmt die Woche der Seelischen Gesundheit in diesem Jahr unsere sozialen Beziehungen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in den Blick. Unter dem Motto „Reden hebt die Stimmung – Seelisch gesund in unserer Gesellschaft” setzt sich die Aktionswoche dafür ein, miteinander ins Gespräch zu kommen und Verständnis füreinander zu entwickeln. Denn: Reden hilft und kann entstandene Gräben überwinden und zu einem neuen Miteinander beitragen.

Mitteilen zu können und zu dürfen wie es einem geht und was man für sich braucht: das ist wichtig. Wie sonst sollten unsere Mitmenschen, unsere Familie, Partner*in oder Kolleg*innen von unseren Bedürfnissen wissen und auf sie eingehen können? Wie sonst könnten wir Konflikte mit Anderen lösen? Oder Wege finden, mit unseren unterschiedlichen Meinungen und Sichtweisen umzugehen?

Die Aktionswoche zur Seelischen Gesundheit findet deutschlandweit jedes Jahr statt. Der Sozialpsychiatrische Dienst (SpDi) des Caritasverbandes für den Landkreis Haßberge bietet, in Zusammenarbeit mit dem Mobilen Einsatzteam des Krisendienstes Schweinfurt eine kurzweilige Infoveranstaltung zu den Themen „Krise“ und „miteinander reden“ an.

In der Veranstaltung am 11.10.2022, von 18:00 bis ca. 19:30 Uhr geben beide Einrichtungen spannende Einblicke in ihre Arbeit und in Fragen wie: Was sind Krisen und kann die jeder haben? Was macht der Krisendienst? Wie arbeitet der Sozialpsychiatrische Dienst? Was passiert, wenn ich dort anrufe/einen Termin vereinbare? Der Austausch mit und konkrete Fragen von Besuchern ist ausdrücklich erwünscht. Weitere Mitarbeiter der Sozialpsychiatrie, wie zum Beispiel unser Genesungsbegleiter Hr. Fösel (selbst psychiatrieerfahren) werden anwesend sein. Veranstaltungsort: Haus Sankt Bruno, Konferenzraum 3.Stock, Promenade 37, 97437 Haßfurt.

Weitere Infos zum SpDi
Der SpDi ist Teil der Ambulanten Sozialpsychiatrie mit Suchtberatung des Caritasverbandes für den Landkreis Haßberge e.V. und ist eine kostenlose und vertrauliche Anlaufstelle für allen Menschen, denen es seelisch nicht gut geht. In den Beratungsgesprächen können die Hilfesuchenden die Erfahrung machen, wie gut es tut, einer Fachkraft von den eigenen Nöten zu erzählen und dabei verstanden und angenommen zu werden. Gemeinsam können dann Schritte zur Verbesserung des eigenen Zustands oder zur Lösung der Probleme gegangen werden. In Krisensituation der Beratungsdienst auch kurzfristige Termine an.

Das Krisennetzwerk Unterfranken kooperiert mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst und ist mit seiner kostenlosen Hotline 0800 655 3000 rund um die Uhr erreichbar, wenn man selbst gerade nicht mehr weiter weiß.

Kontakt:

Sozialpsychiatrischer Dienst und Suchtberatung | Promenade 37 | 97347 Haßfurt
09521/926-550 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.caritas-hassberge.de

­