header

Auch in diesem Jahr nimmt der Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V. am Straßenfest teil. Der Stand befindet sich vor dem Optikgeschäft Ostendorp in der Mitte der Oberen Hauptstraße. Die Caritasberatungsstelle für Freiwilligenarbeit zeigt vier kurzweilige amüsante Filme, die zwischen acht und 18 Minuten dauern und aus der av-Medienzentrale Diozöse Würzburg entliehen sind. Beim Spaziergang durch das Straßenfest lohnt es sicher, an diesem Stand innezuhalten.

Die Titel lauten: „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“ (8 Min.): Ein kluger Animationsfilm über die Krankheit Alzheimer, das Älterwerden allgemein sowie das Zusammenleben der Generationen. „Edgar“ (12 Min.): Bei diesem überaus originellen und gleichzeitig klassischen Kurzfilm stimmt einfach alles. Autor und Regisseur Fabian Busch hat mit der Geschichte um einen Rentner auf Arbeitssuche ein aktuelles Thema aufgegriffen und mit feinem Humor pointenreich umgesetzt. „Das Vorstellungsgespräch“ (13 Min.): Dieser Kurzfilm sorgt derzeit in den sozialen Medien für Begeisterung. Weil er humorvoll zeigt, worum sich die Gesellschaft noch bemüht: einen entspannteren Umgang mit behinderten Kollegen. „Spaghetti für Zwei“ (18 Min.): Der mit liebevollen Details geschmückte Kurzfilm, der zahlreiche internationale Filmfestivals gewonnen hat, lebt von den Bildern und kommt ganz ohne Dialoge aus. Eingebettet in eine humorvolle Handlung greift er spielerisch die Themen Vorurteile, Toleranz und die Bereitschaft zu teilen auf.
Jeder einzelne Film ist sehenswert. Alle Kurzfilme behandeln Bereiche, die sich unter anderem eignen, sich ehrenamtlich zu engagieren. Deshalb kann man sich am Stand auch unverbindlich informieren. Die Caritas-Mitarbeiterin Sabine Rückert-Seidel, die für die Freiwilligenarbeit zuständig ist, steht für Fragen zur Verfügung. Menschen, die sich freiwillig für andere einsetzen, sind eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft. Gott-sei-Dank gibt es eine große Bereitschaft zum Engagement bei Jung und Alt. Bei der Caritas im Landkreis Haßberge sind über 750 Ehrenamtliche in verschiedenen Diensten und mit unterschiedlichen Aufgaben tätig. Den zeitlichen Aufwand kann man selber bestimmen. So gibt es Freiwillige, die einmal im Jahr helfen, bis hin zu denen, die sich mehrmals wöchentlich engagieren. Häufig tun sie dies im Stillen und wollen über ihre oft langjährige Tätigkeit kein Aufhebens machen. Ihnen sind das Miteinander und die Freude der Betroffenen oder der besuchten Mitmenschen Dank genug. Unter bestimmten Bedingungen erhält man natürlich auch die Ehrenamtskarte.
Ein Besuch des Caritasstandes beim Straßenfest bringt in jedem Fall Spaß! Fragen werden auch vorab schon gerne beantwortet unter 09521 691-0; Infos zur Freiwilligenarbeit gibt es unter www.ehrenamt.caritas-hassberge.de und zu allen Caritas-Diensten und -Einrichtungen unter www.caritas-hassberge.de

­