header

Selbstkontrolltraining (SKOLL)  für einen verantwortungsbewussten Umgang bei riskantem Konsumverhalten

Anmeldung ab sofort beim Caritasverband Haßberge e.V. möglich

Wie findet man im Umgang mit Alkohol, Tabletten, Rauchen oder Spielen das richtige Maß? Wie kann man die Kontrolle über einen möglicherweise riskanten Konsum wieder in den Griff bekommen? Die Caritas-Suchtberatung in Haßfurt bietet dazu das Trainingsprogramm SKOLL an.

"Selbstkontrolle durch Selbsterkenntnis", mit diesem Ansatz richtet sich das SKOLL-Training an Menschen, die sich mit ihren problematischen Verhaltensmustern auseinandersetzen wollen oder müssen. Personen finden durch das zieloffene und nicht stigmatisierende Vorgehen einen Raum, in dem sie sich in ihren Lebensumständen und Gewohnheiten ernst genommen fühlen.

„SKOLL ist ein niedrigschwelliges, strukturiertes Trainingsprogramm für Gruppen, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht oder Art des Suchtmittelkonsums. Ziel ist, Menschen mit ihren Suchtgefährdungen frühzeitig zu erreichen, ihre Selbstheilungs-, und Selbstkontrollkräfte zu mobilisieren und sie dabei zu unterstützen, eine verantwortungsvolle Konsum- oder Verhaltensform für sich selbst zu finden“, erklärt Andreas Waldenmeier, Stellenleiter Suchtberatung des Caritasverbandes für den Landkreis Haßberge.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden innerhalb des Trainings zu einer realistischen Selbsteinschätzung zum eigenen Konsum oder Verhaltensmusters motiviert. Dabei wird stets die Selbstbestimmung und Eigenverantwortlichkeit der Kursteilnehmer fokussiert.

Virginia Ullrich und Andreas Waldenmeier von der Caritas-Suchtberatung sind anerkannte SKOLL-Trainer. Durch impulsgebende Übungen sollen vorhandene Ressourcen, eigene gesunde Verhaltensmuster und Bewältigungsstrategien der Gruppenmitglieder gestärkt werden. Das zieloffene Vorgehen ermöglicht den Teilnehmenden, ihre riskanten Konsum- und Verhaltensmuster wahrzunehmen, zu stabilisieren, zu reduzieren oder ganz darauf zu verzichten

SKOLL ist somit ein Angebot für alle, die sich fragen:

  • ob sie übermäßig Drogen konsumieren,
  • ob ihr Spielverhalten noch „im Rahmen“ ist,
  • oder zu viel Alkohol trinken.

Dabei betonen die beiden SKOLL-Trainer: „Wir wollen eine ehrliche und offene Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten fördern, um daraus resultierend Stabilisierung und/oder Konsumreduzierung bzw. Verzicht auf Suchtmittel erreichen.“

In zehn Sitzungen wird das Konsumverhalten analysiert, ein individueller Trainingsplan erstellt und alternative Verhaltensmuster aufgezeigt. Außerdem geht es darum, den Umgang mit Suchtdruck und sozialem Druck zu trainieren und einen Krisenplan zu erarbeiten.

Der SKOLL-Kurs für Erwachsene findet donnerstags im Zeitraum von 25.06. - 27.08.2020, jeweils von 15:00 - 16:30 Uhr statt. Am 22.10.2020 gibt es von 15:00 - 16:30 Uhr ein Nachtreffen der Kursteilnehmer. Die Teilnahmekosten betragen für den gesamten Kurs einmalig 75,00€. Die Krankenkasse gibt einen Zuschuss bis zu 75,00€.

Rückfragen, weitere Infos und Anmeldungen bitte unter:
Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V.
Tel. 09521 926-550
WWW.SUCHTBERATUNG.CARITAS-HASSBERGE.DE

­