header

„Frau Walter ist ein toller und lustiger Mensch, man geht gerne hin und spricht gerne mit ihr, ohne ein blödes Gefühl zu haben.“ „Man kann immer hingehen und erzählen, wenn was schwierig ist, das ist gut, vor allem, wenn man mit seinen Eltern nicht darüber reden kann.“ „Es wird zusammen überlegt, wie man Sachen verändern und seine aktuelle Situation verbessern kann.“ „Man wird immer mit einem strahlenden Lächeln begrüßt.“ So äußern sich Jugendliche, die den Schritt gewagt haben, sich bei der Jugendsuchtberatung im Landkreis Haßberge Unterstützung zu holen.

Diese Anlaufstelle für Jugendliche mit Suchtproblemen ist als Projekt mit einer Laufzeit von vier Jahren angelegt. Seit dem Start des Projekts vor zwei Jahren, am 01.04.2019, unter der Trägerschaft des Caritasverbandes für den Landkreis Haßberge e.V., greifen immer mehr Jugendliche auf das Angebot der Beratung zurück. In 2020 zählte die Jugendsuchtberatung 346 Kontakte und damit mehr als doppelt so viele als im Vorjahr.

Die Jugendsuchtberatung ist eine Anlaufstelle für Jugendliche, die Suchtmittel konsumieren, dabei auffällig wurden, oder bereits in eine Abhängigkeit geraten sind sowie für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien. Im Schnitt sind die Jugendlichen, die die Beratungsstelle besuchen, 16 Jahre alt. Auch Angehörige sind jederzeit in der Beratungsstelle willkommen, um Unterstützung im Umgang mit riskant konsumierenden Jugendlichen zu erhalten.

Anlässlich des zweijährigen Bestehens – und damit zur Halbzeit des auf vier Jahre befristeten Projekts, wurden die Jugendlichen zu ihren Erfahrungen mit der Beratungsstelle befragt. Die Antworten zeigen, dass sie an der Beratung vor allem schätzen,  offen und ehrlich über alles was sie beschäftigt sprechen zu können. Außerdem beschrieben die Jugendlichen deutliche Fortschritte im Hinblick auf die Reduzierung ihres Konsums und eine Entspannung der familiären Verhältnisse. Die Beratung trug auch dazu bei, dass sie Fertigkeiten wie die Übernahme von Selbstverantwortung durch die Teilnahme an Einzel- und Gruppenangeboten erwarben.

Um weitere Jugendliche auf die Beratungsangebote aufmerksam zu machen, wurde im September letzten Jahres ein Account auf Instagram unter dem Motto „Kommunikation auf Augenhöhe“ für die Jugendsuchtberatung eingerichtet. Unter @jugendsuchtberatungcaritas findet man einen ersten Zugang und aktuelle Informationen zu den Angeboten der Beratungsstelle. Auf dem Profil gibt es Wissenswertes über den Ablauf eines Beratungsgesprächs und darüber, wie die Jugendlichen Kontakt aufnehmen können und welche Beratungssettings angesichts von Corona möglich sind.

Im November 2021 plant die Jugendsuchtberatung einen Fachtag mit dem Thema „JUGEND SUCHT HILFE“ für Fachkräfte und Multiplikatoren. In Vorträgen und Workshops werden Angebote und Handlungsmöglichkeiten für und mit konsumierenden Jugendlichen thematisiert.

Sie haben in Ihrem näheren Umfeld Jugendliche um die Sie sich Sorgen machen?
Bei Interesse oder Fragen zu den Angeboten der Jugendsuchtberatung können Sie telefonisch (09521 926-550) oder per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Kontakt zur Beratungsstelle aufnehmen.

Um auch weiterhin ein bedarfsgerechtes Angebot für die steigende Anzahl an jungen Menschen mit Suchtproblemen und ihren Angehörigen bieten zu können, benötigt die Beratungsstelle zusätzliche finanzielle Mittel. Diese werden z.B. für den Erwerb von Materialien, Durchführung von Gruppenangeboten für Jugendliche und Eltern oder Informationsveranstaltungen verwendet. Mit einer Geldspende für die Jugendsuchtberatung können Sie außerdem dafür sorgen, dass im Landkreis Haßberge ein alters- und bedarfsgerechtes Beratungsangebot für junge Menschen dauerhaft etabliert wird. Auch und gerade Jugendliche und junge Erwachsene brauchen dringend ein angepasstes Hilfeangebot im Bereich Sucht bzw. riskanten Konsums. Suchtkarrieren entstehen in diesem kritischen Alter!
Bankverbindung: Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V., Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, IBAN: DE24793501010190002881, BIC: BYLADEM1KSW

­