header

Filmvorführung „Little Miss Sunshine“ mit Möglichkeit zum offenen Austausch mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst, anlässlich des der Woche der Seelischen Gesundheit

Vom 08. bis 18. Oktober 2021 nimmt die Woche der Seelischen Gesundheit in diesem Jahr Familien in den Blick. Unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn und dem Motto „Gemeinsam über den Berg – Seelische Gesundheit in der Familie“ werden bundesweit wieder zahlreiche Veranstaltungen sowohl digital als auch live vor Ort stattfinden und über vielfältige Präventions- und Hilfsangebote aufklären.

Seelische Probleme haben nicht nur auf die betroffene Person und deren Leben massive Auswirkungen, sondern auch auf das soziale Umfeld. Familie, Freunde und Bekannte erleben die Person möglicherweise ganz anders als vor der Erkrankung und wissen oft nicht, wie sie damit umgehen können.

Deshalb bietet der Sozialpsychiatrischer Dienst der Caritas Haßberge auch Partnern oder anderen Angehörigen (Kinder, Geschwister, Elternteile) Beratung, Begleitung und Unterstützung an. Dies ist im Einzelsetting oder in gemeinsamen Gesprächen mit der direkt betroffenen Person möglich. Auch eine Gruppe speziell für Angehörige bietet Unterstützung durch den Austausch von „typischen“ Themen und Fragen wie Unsicherheit, Schuldgefühle, das Haushalten mit den eigenen Energiereserven, das Ausbalancieren von Bedürfnissen der erkrankten Person mit den eigenen Bedürfnissen, Hilflosigkeit usw. Die Corona-Pandemie hat bestehende Problematiken verstärkt, neue Probleme wie Isolation, finanzielle Unsicherheiten, Anspannung in Beziehungen oder Familien durch zu viel gemeinsamer Zeit auf engem Raum, Verunsicherung und Ängste über die Zukunft, traten auf.

Um das umfangreiche Beratungs- und Betreuungs-Angebot vorzustellen, veranstaltet der Sozialpsychiatrische Dienst der Caritas im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit, zusammen mit dem Kino in Zeil, eine Vorführung des Filmes „Little Miss Sunshine“. Die Tragikomödie lädt dazu ein, den eigenen Alltag zu verlassen und in den skurrilen Roadtrip der Familie Hoover einzutauchen. Die komplexe Familiendynamik, in der sich ungewöhnliche Charaktere mit witzigen und traurigen Tönen mischen, verspricht nicht nur Spaß sondern auch die Möglichkeit, über die eigenen Beziehungen, die eigene Familie, nachzudenken. Für diese und andere Themen rund um seelische Gesundheit stehen Fachkräfte des Sozialpsychiatrischen Dienstes Haßfurt nach dem Film zu Diskussion und Austausch zur Verfügung. Vor der Filmvorführung steht ein Imbiss bereit, bei dem man sich auf den Film freuen und gerne auch neue Kontakte knüpfen kann.

 

Da die Platzanzahl coronabedingt begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung bis zum 6.10.2021 unter 09521/926-550 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bitte beachten Sie, dass im Kino die 3-G-Regel (geimpft, getestet, genesen) einzuhalten ist und dementsprechende Nachweise vor Ort vorzuzeigen sind. Der Eintritt kostet 1€.

­