header

Veranstaltungsinformationen Fachtag „JUGEND SUCHT HILFE“

Landrat Wilhelm Schneider eröffnet den 1. Fachtag „JUGEND SUCHT HILFE“ des Caritasverbandes für den Landkreis Haßberge e.V., der am 18. November 2021 von 9:00-17:00 Uhr in der Haßfurter Stadthalle stattfindet. Auch Steffen Vogel, Schirmherr der Veranstaltung, wird ein Grußwort an die Anwesenden richten.

Rund um die Themen „Wie tickt die Jugend?“, „Gefährdungspotentiale erkennen“ oder „Jugendsuchtberatungen: Hilfsangebote in Bayern“ gibt es zahlreiche Impulse und Workshops für die Arbeit mit Jugendlichen.

Das Programm richtet sich an alle Fachkräfte, die in ihrem beruflichen Alltag mit Jugendlichen, jungen Erwachsenen und deren Angehörigen Kontakt haben. Der Fachtag bietet die Möglichkeit, sich vertieft mit den Themen „Jugend und Konsum“ auseinanderzusetzten und neue Methoden im Bereich der Jugendberatung kennenzulernen und auszuprobieren. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist noch bis zum 9. November möglich.

Die Fachtagung soll außerdem auf die Notwendigkeit und den Ausbau einer passenden Angebotsstruktur für Jugendliche und junge Erwachsene aufmerksam machen. Neben der Jugendsuchtberatung in Haßfurt gibt es in Unterfranken nur eine weitere Jugend-Drogenberatung - in Würzburg. Die Jugendsuchtberatung des Caritasverbandes für den Landkreis Haßberge e.V. ist für die Dauer von 4 Jahren projektfinanziert. Eine dauerhafte Weiterführung des Projekts ist ohne Spenden nicht möglich.

Schirmherr der Veranstaltung ist Steffen Vogel. Der Familienvater wirbt für die Bedeutung solcher Unterstützungsangebote, um das Entstehen einer Abhängigkeitserkrankung zu verhindern oder bei einer bereits bestehenden Erkrankung Hilfestelllungen zu geben: „Ich persönlich freue mich, dass der Caritasverband Haßberge diese sinnvolle und notwendige Beratungsstelle vor zwei Jahren in Eigeninitiative gegründet hat und setze mich dafür ein, dass diese wertvolle Hilfe auch weiterhin im Landkreis Haßberge angeboten werden kann. Denn die Unfähigkeit, den eigenen Konsum oder das eigene Spielverhalten zu kontrollieren ist eine Krankheit und braucht Angebote der Prävention, der Beratung und der Hilfe - für die Jugendlichen selbst, aber auch für Angehörige und Eltern.“

Weitere Informationen zur Jugendsuchtberatung und zum Fachtag erhalten Sie bei Dorothea Walter: 09521 926-563, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

­