header

Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V. begrüßt die Selbstverpflichtungserklärung des Bischofs von Würzburg.

125 queere Menschen im Dienst der katholischen Kirche haben sich im Januar mit #outinchurch geoutet und wenden sich mit dieser Aktion gegen eine Kirche in Angst. Der Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V. begrüßt diese Aktion ausdrücklich und ebenso die Selbstverpflichtungserklärung des Würzburger Bischofs, Franz Jung vom 7.2.2022. Er versichert darin, dass „bei Beschäftigten der Diözese Würzburg, des diözesanen Caritasverbands und aller anderen angeschlossenen Rechtsträger, die sich verpflichtet haben, die Grundordnung des kirchlichen Dienstes im Rahmen kirchlicher Arbeitsverhältnisse anzuwenden, keine arbeits- bzw. disziplinarrechtlichen Maßnahmen ergreifen werde, wenn Tatsachen bekannt werden, die die persönliche Lebensführung hinsichtlich Partnerschaften, die sexuelle Orientierung oder die geschlechtliche Identität betreffen.“

Wir, Vorstand und Geschäftsführung des Caritasverbandes für den Landkreis Haßberge e.V. unterstützen die Forderung von #outinchurch nach Änderung des kirchlichen Arbeitsrechtes und treten gegen jede Form von Ausgrenzung ein.

Für uns als Dienstgemeinschaft - egal ob Organ, Leitungskraft oder Mitarbeitende - ist die christliche Soziallehre Ideal, Ziel und alltägliche Herausforderung: Personalität, Solidarität und Subsidiarität.

Diese christlichen Grundwerte prägen unsere Arbeitshaltung und bilden unsere Entscheidungsgrundlagen. Eine wie auch immer geartete Differenzierung aufgrund der geschlechtlichen Identität oder sexuellen Orientierung stünde dem Grundwert der unveräußerlichen Würde eines jeden Menschen, die in der Personalität Niederschlag findet, diametral entgegen.

Wir danken den Initiatorinnen und Initiatoren von „Out in Church“ und allen Mitwirkenden dieser überfälligen Positionierung.

Jeder Mensch ist bei uns willkommen. Wir stehen für eine Kirche für Menschen und ohne Angst.

Weitere Infos sowie die dazugehörige Petition: https://outinchurch.de/

Johannes Simon, 1. Vorsitzender

Anke Schäflein, Geschäftsführerin

­