header

Der Sozialpsychiatrische Dienst (SpDi) des Caritasverbandes für den Landkreis Haßberge e.V. bietet ab Oktober ein Aufstellungsseminar für Erwachsene an.

Was beschäftigt Sie gerade? Was treibt Sie um? Was bereitet Ihnen Kopfzerbrechen? Gibt es auch in Ihrem Leben Bereiche, in denen Sie einen anderen oder neuen Blick auf die Dinge brauchen? „Auf der Suche nach Antworten auf diese und weitere Fragen ist die Aufstellungsarbeit eine praktikable Möglichkeit, um Perspektiven zu erweitern und neue Lösungsideen zu generieren“, erklärt Psychologin Sonngard Krause vom SpDi der Caritas.

 Aufstellungsarbeit ist eine therapeutische Methode, bei der einzelne Personen stellvertretend für andere (Familienmitglieder, Kollegen, etc.) im Raum positioniert (aufgestellt) und miteinander in Beziehung gesetzt werden. Dadurch werden Beziehungen und wiederkehrende Muster innerhalb eines Systems (z.B. Familie, Team, Körper) sichtbar gemacht.

Eine Aufstellung kann helfen, Klarheit in Beziehungsgefügen zu finden und liefert häufig wichtige Erkenntnisse, um Entscheidungen zu treffen oder sinnvolle Handlungsstrategien festzulegen.

Der Sozialpsychiatrische Dienst der Caritas bietet unter der Leitung von Sonngard Krause (Psychologin) und Andreas Waldenmeier (Dipl. Sozialpädagoge und Psychotherapeut) das Aufstellungsseminar für Erwachsene an, das an sechs Montags-Termine im Oktober/November von je 18:00 Uhr- 20:30 Uhr stattfindet. Veranstaltungsort ist der Seminarraum im Haus Sankt Bruno, Promenade 37 in Haßfurt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Vor der Teilnahme findet ein Informationsgespräch statt.

Termine: 10.10., 17.10., 24.10., 31.10., 07.11., 14.11.2022

Interessenten werden gebeten, sich bis 16.09.2022 anzumelden:
Tel. 09521 926-550 (Montag – Freitag von 08.00 – 12.30 Uhr),
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen: www.caritas-hassberge.de

­