header

Unsere Chronik spiegelt die Entwicklung unseres Verbandes seit 1973 wieder.


1973

  • Aus den drei Kreiscaritasverbänden Ebern, Hofheim und Haßfurt wird am 06.02.1973 der Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V. gegründet. 1. Vorsitzender ist Herr Martin Braterschofsky, Geschäftsführer ist Herr Klaus Diedering. Der Verein hat 67 Mitglieder. Von Beginn an wird Allgemeine Sozialberatung und Kur und Erholungsvermittlung angeboten.


1974

  • Am 11.01. 1. Wohltätigkeitsball in Zeil/Main mit einem Reingewinn von DM 7.600,00.
  • Die ökumenische Beratungsstelle für Erziehungs- und Familienfragen wird unter der Trägerschaft von Caritas und Diakonie eröffnet
  • Eröffnung der Suchtberatungsstelle


1975

  • Die ersten Planungen für den Neubau eines Alten- und Pflegeheimes sowie einer Sozialstation beginnen.


1976

  • Im Mai wird die Arbeitsgemeinschaft der kath. Kindergärten im Landkreis gegründet.
  • Erstausgabe der Nachrichten aus dem Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V. im Juni. Über Jahre hinaus der einzige Verband, der seine Mitglieder über das Verbandsgeschehen informiert.
  • Die ersten Caritashelfergruppen - Soziale Arbeitskreise werden im September gegründet.
  • Seit diesem Jahr findet Flüchtlings- und Asylbetreuung statt.


1980

  • Eröffnung der Sozialstation Haßfurt/Ebern am 01.04. für ca. 37.000 Einwohner.
  • Eingliederung unserer Suchtberatungsstelle in die Psychosoziale Beratungsstelle für Alkohol, Medikamenten- und Drogenprobleme Region Main-Rhön. Caritas und Diakonie teilen sich die Trägerschaft.


1982

  • Am 13.01. wird die K.A.T.Z.E. – Kinder-Ausstattungs-Tausch-Zentrale eröffnet. Die Einrichtung wird ausnahmslos von Ehrenamtlichen betreut.


1983

  • Am 15.02. Eröffnung des Sozialpsychiatrischen Dienstes - Beratungsstelle für seelische Gesundheit (SpDi)


1984

  • Am 12.04. wird das Altenheim St. Bruno in Haßfurt eröffnet.


1986

  • Im Januar wird zusammen mit dem Roten Kreuz ein Möbellager gegründet.
  • Im Altenheim St. Bruno wird zum 01.02. ein stationärer Mittagstisch und Essen auf Rädern angeboten.
  • Am 01.07. wird der Sozialstation ein Mobiler Sozialer Hilfsdienst MSHD angegliedert.


1988

  • Der Caritasverband erhält eine neue Heimat! Das alte Bürgerspital wird vom Bischöflichen Ordinariat Würzburg mit erheblichen Mitteln zum Caritashaus Julius Echter umgebaut. Die nicht mehr tragbaren Raumprobleme in der Schlesinger Straße sind damit nun endlich beendet und alle Beratungsdienste unter einem Dach.
  • Im gleichen Jahr wird in gemeinsamer Trägerschaft von Caritas und SKF Schweinfurt eine Außenstelle der Schwangerenberatungsstelle eröffnet sowie die Eheberatungsstelle fest installiert.


1989

  • Wir kaufen mit Hilfe der Aktion Sorgenkind in Haßfurt ein Haus und bauen es für den Betrieb einer Wohngemeinschaft für psychisch kranke junge Menschen um. Träger dieser Wohngemeinschaft ist der Verein hope e.V., ein der Caritas angeschlossener Verein.
  • 29.09. Empfang der Dekanate Haßfurt und Ebern sowie des KCV: Gottesdienst in der Ritterkapelle mit Prälat Hermann Lutz (Vizepräsident des Dt. Caritasverbandes); Festvortrag von Staatssekretärin Barbara Stamm


1991

  • Das Möbellager muss aus finanziellen Gründen geschlossen werden.
  • In der Sozialstation Rita-Wagner wird mit der Hauswirtschaftlichen Versorgung ein weiterer Dienst angeboten.


1993

  • Das Jubiläumsjahr wird am 06.02. mit dem 20. Wohltätigkeitsball mit über 800 Besuchern begonnen.
  • Festschrift „20 Jahre Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V.“
  • Der Bau einer Kurzzeitpflege mit 12 Plätzen am Altenheim St. Bruno beginnt im März 1993.
  • Am 22.05. wird ein neues Haus des Kreiscaritasverbandes in der Brüder-Becker-Str. 42 eingeweiht und Tag der offenen Tür gefeiert. Hierin werden Sozialstation, Schwangeren- sowie die Eheberatungsstelle untergebracht.
  • Ferner findet am 26.05. in Hofheim der Spatenstich für ein neues Altenservicezentrum statt. Es wird altengerechte Kleinwohnungen, ein Pflegeheim, eine Tagespflege sowie einen stationären Mittagstisch mit Essen auf Rädern beinhalten, der Kostenrahmen beträgt rund 19 Mio..
  • Gleichzeitig läuft die erste Sanierung des Altenheims St. Bruno, das in ein Pflegeheim mit kleiner Wohnabteilung umgerüstet werden soll, auf vollen Touren.
  • Am 18.06. Richtfest bei der Kurzzeitpflege am Altenheim St. Bruno.
  • Am 12. Juli formuliert der Vorstand des Verbandes einen Arbeitsauftrag an eine Projektgruppe zur Entwicklung eines Leitbildes.
  • Am 09.12. Jubiläums-Mitgliederversammlung in der Stadthalle, vorher Festgottesdienst in der Ritterkapelle


1994

  • Zum 01.01. ist der Caritasverband für den Landkreis e.V. alleiniger Träger der Erziehungsberatungsstelle.
  • 15.07. Richtfest am Altenservicezentrum St. Martin Hofheim
  • 14.09. Benefizspiel für das Altenservicezentrum Hofheim am Sportplatz in Hofheim
  • Das Angebot der Sozialstation wird mit einem festen Spätdienst weiter verbessert.
  • Am 27.11. wird die neue Kurzzeitpflege in St. Bruno durch den Landkreisdekan, Pater Walter Leonhard, eingeweiht.


1995

  • Der Landkreis Haßberge schließt zum 01.01. mit dem Caritasverband einen Vertrag zur Bestandssicherung der Erziehungsberatungsstelle.
  • Im 11. Jahr des Bestehens von St. Bruno übernimmt der Caritasverband, der bis dahin als Betriebsträger fungierte, das Haus in alleinige Trägerschaft zum 01.01.1995.
  • 13.09. Benefizspiel für das geplante Altenservicezentrum Hofheim am Sportplatz in Hofheim mit Tanzeinlage des örtlichen Caritas-Kindergartens
  • Am 19.09. wird das Leitbild des Caritasverbandes in Kraft gesetzt


1996

  • Das Caritas-Altenservicezentrum St. Martin in Hofheim nimmt zum 01.05. seinen Betrieb auf. Die feierliche Einweihung durch Weihbischof Helmut Bauer findet am 29.06.1statt.
  • Im Juli kauft der Caritasverband ein Haus in Zeil a. Main und vermietet es an die Salesianer Don Boscos in Pfaffendorf zum Betrieb einer Außenwohngruppe für Lehrlinge des Jugendhilfezentrums in Pfaffendorf.


1997

  • 05. – 15.06. Seniorenwochen mit Frühstücks-Angebot, Vorträgen und Diskussionsrunden im Altenheim St. Bruno sowie mehrmals Dämmerschoppen mit Politikern im Caritashaus Julius Echter.
  • Im November wird der „Soziale Hausmeisterdienst” gegründet.


1998

  • 25 Jahre Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V.:
  • 07.02. (am Gründungstag 1973) 25. Caritasball
  • Am 30.09. findet anl. des KCV-Jubiläums der diözesane Vinzenztag erstmals außerhalb von Würzburg statt: Gottesdienst in der Ritterkapelle und Festakt in der Stadthalle Haßfurt
  • Alle Dienste und Einrichtungen bieten im Jubiläumsjahr besondere Veranstaltungen an (Konzerte, Diskussionsrunden, „Kellergespräche“, Vorträge, Gottesdienste, Basare, Tage der offenen Tür)
  • Die Suchtberatungsstelle wird in alleiniger Trägerschaft des Caritasverbandes weitergeführt und personell aufgestockt.
  • Der Caritasverband betreibt ab Februar eine eigenständige Schuldnerberatungsstelle.


1999

  • Zum 1. Februar wird die Schuldnerberatungsstelle um eine weitere Fachkraft (Betriebswirtin) sowie eine Verwaltungskraft verstärkt.
  • Seit 26.05. ist die Caritas-Sozialstation nach DIN EN ISO 9001:2000 (europäische Qualitätsnorm für den sozialen Bereich = Regelung aller Abläufe für mehr Transparenz) zertifiziert. In allen Diensten und Einrichtungen ist Qualitäts-Management im Aufbau.
  • 27.05. St.-Bruno-Fest mit Festgottesdienst anl. 15 Jahre Altenheim in Haßfurt und Einweihung der Statue des Heiligen Bruno
  • Im Juli wird die Verbandssatzung neu gefasst.
  • Am 01. Oktober eröffnet der Caritasverband ein Sozialpsychiatrisches Tageszentrum mit 9 Plätzen in Haßfurt.


2000

  • 13.03. Einweihung des Sozialpsychiatrischen Tageszentrums in Haßfurt, Centstr. 2
  • Zum 01. Oktober nimmt Frau Heide Firnkes ihren Dienst als Betriebsseelsorgerin für die rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas Haßfurt auf. Besonderes Angebot jährlicher „Exerzitien für Caritas-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“
  • Seit Oktober Caritasvereinsbetreuung


2001

  • Mit dem Landkreis Haßberge wird zum 01. Januar ein Vertrag über die Trägerschaft der Schuldnerberatungsstelle durch die Caritas Haßfurt geschlossen. Der Landkreis zieht sich damit aus der Schuldnerberatung zurück.
  • Die Platzzahl des Sozialpsychiatrischen Tageszentrums wird zum 01. Januar 2001 bedarfsgerecht auf 12 Plätze erweitert.
  • Der Verein hope e.V. löst sich auf. Die Caritas Haßfurt übernimmt zum 01. Januar damit die Trägerschaft der Wohngemeinschaft für psychisch Kranke in Haßfurt mit 7 Plätzen.
  • Im Mai wird ein Marketingkonzept für die Altenhilfe entwickelt.
  • In der Vertreterversammlung vom 07. November finden Neuwahlen der Vorstandschaft und des Caritasrates statt. 1. Vorsitzender bleibt Hans-Georg Schubert, neuer 2. Vorsitzender wird Robert Herrmann aus Ebern. Als neue weitere Vorstandsmitglieder werden Elisabeth Hutzel aus Prappach und Oskar Ebert aus Rauhenebrach gewählt.


2002

  • Entwicklung eines Konzeptes „Marketing für die Pflege“: Vorstellung am 18.07. in der Personalversammlung
  • Von April bis August nahmen an einer jeweils eintägigen Schulung zum Thema „Einführung in die validierende Pflege“ 189 Personen aus der Altenhilfe teil


2003

  • Zum 01.01. Eröffnung der Seniorenberatungsstelle. Damit reagiert der Caritasverband als Marktführer in der Pflege auf die unüberschaubaren gesetzlichen Regelungen und den gewachsenen Wettbewerb in der Pflege.
  • Im Frühjahr Umzug der Suchtberatung, des Sozialpsychiatrischen Dienstes und der Tagesstätte für psychisch Kranke in das "Postgebäude", Obere Vorstadt 1. Die Enge im Caritashaus Julius-Echter wird damit etwas entschärft. Gleichzeitig wird die Verwaltung im Erdgeschoß Klienten freundlicher angesiedelt.
  • Der Caritasverband besteht nun seit 30 Jahren. Das Jubiläumsjahr wird geprägt von mehreren Höhepunkten:
    - 17.02. 30. Caritas-Wohltätigkeitsball
    - 17.05. Stern-Wallfahrt nach Maria Limbach aus allen Pfarreien des Landkreises mit Klienten, Patienten, Bewohnern, haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern des Kreiscaritasverbandes und der örtlichen Caritasvereine entweder mit Bussen oder ab Sand zu Fuß
    - 03.07. Außerordentliche Vertreterversammlung mit Festakt und Vorstellung des Konzeptes „Ehrenamt“
  • Informationsheft „Was wir tun – wer wir sind“
  • Testimonialkampagne mit hochrangigen Persönlichkeiten im Landkreis – Plakat mit Foto und positiver Aussage über die Caritas – Zeitungsanzeigen
  • Mai 2003 Personalwechsel in der Erziehungsberatung: Gerhard Lutz tritt als Leiter die Nachfolge für den in den Ruhestand gegangenen Waldfried Weinmar an
  • Am 27.05. wird die neue Küche im Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Bruno eingeweiht.
  • Am 03.06 werden die Leitlinien für Freiwilligenarbeit verabschiedet


2004

  • 15.01. Gesundheitstag der Sozialstation
  • Am 17.02. findet erstmals das Seniorenkino statt, ein neues Angebot der Caritas-Sozialstation in Zusammenarbeit mit dem Kino in Zeil.
  • Am 16.07. anl. 30 Jahre Caritas-Suchtberatung – Informationsstand
  • Im Laufe des Jahres mehrere Gesprächsabende der Schuldnerberatung


2005

  • 01.01.: Leitungswechsel in der Sozialstation: auf Christl Pottler, die seit 01.01.1990 die Leitung hatte, folgt Monika Schnös
  • Am 4. April startet die Betreuungsgruppe für Demenzkranke, ebenfalls ein Angebot der Caritas-Sozialstation.
  • In Kooperation mit dem Landkreis Planung des Neubaus Gerontopsychiatrischer Hausgemeinschaften mit 39 Plätzen für demenzkranke alte Menschen.
  • Am 17.06. wird das Projekt FairMieten – Soziale Wohnungsbörse (ein Gemeinschafts-projekt des Landkreises, der ARGE für Arbeit und des Caritasverbandes) als ABM-Maßnahme initiiert für Wohnungssuchende mit geringem Einkommen und für Vermieter von preisgünstigen Wohnungen.
  • In der Vertreterversammlung am 17.11. wurde ein neuer Vorstand gewählt: 1. Vorsitzende ist Frau Eva Göller aus Zeil/Main, 2. Vorsitzender ist Herr Michael Ziegler aus Eltmann. Beisitzerinnen sind Frau Michaela Just und Elisabeth Hutzel.


2006

  • Ab 1. Januar wird das Projekt FairMieten – Soziale Wohnungsbörse in Eigenregie weitergeführt.
  • Am 10. März findet der Spatenstich für die Gerontopsychiatrischen Hausgemeinschaften in Hofheim statt.
  • Am 08. Juni wird die Gründungsurkunde der "Caritasstiftung im Landkreis Haßberge" von der 1. Vorsitzenden Eva Göller und dem Geschäftsführer Klaus Diedering unterschrieben.
  • Am 31. August 2006 geht Klaus Diedering in die wohlverdiente Altersteilzeit und Anke Schäflein übernimmt die Geschäftsführung.
  • Seit Oktober gibt es eine Angehörigengruppe für Demenzkranke in der Caritas-Sozialstation Ebern.
  • Die K.A.T.Ze wird aus wirtschaftlichen Gründen zum 30. November geschlossen, da nicht mehr genügend Bedarf.


2007

  • Am 1. Januar Eröffnung der Hausgemeinschaften für Senioren St. Anna in Hofheim.
  • Am 20.5. Einweihung St. Anna mit Pfarreigottesdienst im Freien zwischen St. Anna und St. Martin, anschließend Tag der offenen Tür mit Führungen
  • Im Mai: "Drei Tage Zeit für Helden": Aktion des bayer. Jugendrings in Zusammenarbeit mit Bayern 3 – Teilnahme mit 3 Aktionen:
    - Bau eines Standes für Veranstaltungen des KCV
    - Freizeit für Asylkinder in Steinbach
    - Sinnespfad am Caritas-Altenservicezentrum St. Martin in Hofheim
  • Am 15.06. Nacht der Beratung im Caritashaus Julius Echter
  • 05. / 6.10. Straßenfest: Angebote für Kinder
  • Okt.: Kurzfilmproduktion für den Klinik-Infokanal der Krankenhäuser Haßfurt, Hofheim, Ebern
  • Am 30.10. stellte sich Caritas International im Pfarrsaal vor


2008

  • Zum 1. Januar wird die Kur- und Erholungsberatung eingestellt, die Vermittlung von Dorfhelferinnen bleibt bestehen.
  • Der 35. Caritas-Wohltätigkeitsball findet am 19. Januar in der Franz-Hofmann-Halle in Knetzgau statt.
  • Im April stellt der Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V. seine neue Homepage vor.
  • Die Planungen für eine ambulant betreute Wohngemeinschaft in Knetzgau beginnen.
  • Die Online-Beratung des Caritasverbandes startet.
  • Am 10. Oktober öffentliche Aufführung des Theaterprojektes „Ich und Alice: Wunder gibt es immer wieder“ des Caritas-Sozialpsychiatrischen Tageszentrums für psychisch Kranke in Zusammenarbeit mit der Theaterwerkstatt Haßfurt

 
2009

  • Zum 1. Januar wird nicht mehr täglich frisch gekochtes „Essen auf Rädern“ ausgeliefert, da nicht das komplette Einzugsgebiet abgedeckt werden kann. Dafür bringt der Menübringdienst 1 x wöchentlich vorbestellte tief gefrorene Menüs.
  • Im April wird eine Arbeitsgruppe „Fundraising“ installiert.
  • In der Vertreterversammlung am 25.11.2009 wurde ein neuer Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender ist Herr Johannes Simon aus Knetzgau, 2. Vorsitzender ist Herr Michael Ziegler aus Eltmann. Beisitzerinnen sind Frau Michaela Just und Elisabeth Hutzel.
  • Im Dezember findet der Spatenstich für eine Ambulant betreute Wohngemeinschaft für Senioren in Knetzgau (12 Plätze) statt.
  • Am 3. Dezember „Tag der Freiwilligen“: im Rahmen der Freiwilligenarbeit Ehrungen für Ehrenamtliche, die mehr als 20 Jahre freiwillig für die Caritas tätig waren.
  • Am 24. Dezember richtet die Caritas die 1. Weihnachtsfeier für Alleinstehende aus.
  • Folgende Einrichtungen und Dienste feiern 2009 ihr Jubiläum: 10 Jahre Sozialpsychiatrisches Tageszentrum, 25. Sommerfest der Caritas-Sozialstation Rita Wagner, 25 Jahre Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Bruno, 35 Jahre Suchtberatung, 35 Jahre Erziehungsberatung


2010

  • Ab 1. Januar wird SOPHIA angeboten - „Soziale Personenbetreuung - Hilfen im Alltag“ bedeutet: zuhause leben mit Sicherheit rund um die Uhr = mehr als ein normaler Hausnotruf, trotzdem nicht teurer.
  • Das Angebot des Menübringdienstes wird erweitert und ist im gesamten Landkreis erhältlich.
  • Zum 1. Januar startet A & O (Alltag u. Organisation – Hilfen für junge Familien) in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für Arbeit (Arge).
  • Ebenfalls zum 1. Januar startet das Projekt Haßberg-Card in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Haßberge.
  • Die Caritas-Sozialstation Haßfurt/Ebern wird 30 Jahre alt.
  • Im April startet der Onlineshop des Sozialpsychiatrischen Tageszentrums für psychisch Kranke.
  • Am 10. Juli findet das 20. Asylfest im Hof des Caritashauses in Haßfurt statt.
  • Am 13. August findet das Richtfest für die ambulant betreute Wohngemeinschaft in Knetzgau statt.
  • Am 25. September veranstaltet das Caritas-Altenheim St. Bruno den „1. Seniorentag Experten fürs Leben“.
  • Im Herbst finden mehrere Informationsveranstaltungen zum Thema „Vereinbarkeit Familie und Beruf bei Schichtarbeit“ statt.
  • Im Oktober besteht die Caritasvereinsbetreuung seit 10 Jahren.


2011

  • Mit Beginn des Jahres bietet der Caritasverband auch Insolvenzberatung an.
  • Zum 01. 01. startet „FiF“ – Freiwillige in Familien im Rahmen der sogenannten „frühen Hilfen“. Angegliedert an die Erziehungsberatungsstelle, werden Freiwillig Tätige gesucht und geschult, die Familien als „Paten“ unterstützen.
  • Im Caritas-Pflegeheim St. Bruno in Hassfurt wird die Betreuung von Tagespflegegästen angeboten.
  • Zum 01.01, gibt Monika Schnös aus persönlichen Gründen die Leitung der Caritas-Sozialstation Haßfurt/Ebern ab, die sie seit 2005 innehatte. Nachfolgerin wird Bettina Eckstein.
  • Am 01. April eröffnet die ambulant betreute Wohngemeinschaft für pflegebedürftige Senioren St. Martha in Knetzgau.
  • Am 18. Juni Einweihung der Ambulant betreuten WG St. Martha mit Bischof Friedhelm – Abendlob in der Pfarrkirche Knetzgau – Prozession mit Fahnenabordnungen zur Einrichtung – Segnung der Räume – Grillfest im Hof mit der Bevölkerung
  • Am 24./25. September Gottesdienst am Caritassonntag in allen Pfarreiengemeinschaften unter Mitwirkung von Caritas-Mitarbeitern mit Vorstellung der „Händebilder“
    Jubiläen
    - St. Martin 15 Jahre (seit 1.5.96)
    - Asylbetreuung 35 Jahre (seit 1976)
    - Fair/Mieten 5 Jahre (seit 1.1.2006)
    - Caritasstiftung 5 Jahre (seit 8.6.2006)


2012

  • Am 21. Juni wird der Vitalispark am Caritas-Altenservicezentrum St. Martin eingeweiht.
  • Beste Noten bei Qualitätsprüfungen in den Altenhilfeeinrichtungen
  • Gesprächskreise für pflegende Angehörige u. Betreuungsgruppe Demenz sowie Sommerfest mit Krankensegnung finden nicht mehr statt.
  • Am 12. Oktober öffentliche Aufführung des Musikprojektes „Anders bin ich und doch nicht“ des Caritas-Sozialpsychiatrischen Tageszentrums in Zusammenarbeit mit dem Chorleiter und Liedermacher Martin Scherer
  • Jubiläen:
    - St. Anna 5 Jahre (seit 01.01.2007)
    - Sozialer Hausmeisterdienst – 15 Jahre (seit Nov.1997)


2013

  • Jubiläumsjahr: Der Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V. wurde am 6.02.1973 gegründet, deshalb kann er sein 40-jähriges Jubiläum begehen.
  • Besondere Aktionen:
    - 40. Jubiläumsball am 02.02. mit vielen Attraktionen (insbesondere Fotoaktion für die Gäste)
    - Ausstellungen der Händebilder in der Sparkasse Haßfurt und der Raiffeisenbank Ebern sowie beim DiCV und im Caritas-Altenservicezentrum St. Martin
    - Verkauf attraktiver DIN A3-Händekalender für 15 € (in 16 Vorverkaufsstellen im Landkreis)
    - Dank-Gottesdienst am 24.04. für die haupt- u. ehrenamtlichen MitarbeiterInnen in Maria Limbach
    - 21.09.: Einweihung und Tag der offenen Tür des Caritashauses in Ebern nach dem Umzug in die ehemalige Kaserne, Graf-Stauffenberg-Str. 1a
    - Vinzenztag der Diözese am 29.09. anl. des 40. Jubiläums mit Bischofs-Gottesdienst in Haßfurt mit Vinzenzpreis-Verleihung
    - 11.11.: Bischofsvisitation im Caritashaus und Caritas-Altenheim St. Bruno
    - 05.12.: Benefizkonzert „Blues and more“ mit „flat head blues band“ (m. EB-Leiter Gerhard Lutz) im Gewölbekeller der Stadthalle Haßfurt – Erlös für benachteiligte Kinder im Landkreis Haßberge
  • 30.04: Verabschiedung der Leiterin des Altenservicezentrums St. Martin, Irene Kassulke, in den Ruhestand
  • 01.05: Nachfolger als Leiter in St. Martin wird Volker Göbel
  • In der Vertreterversammlung am 27.11. wurde ein neuer Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender bleibt Herr Johannes Simon aus Knetzgau, 2. Vorsitzender Herr Michael Ziegler aus Eltmann. Beisitzerinnen sind Frau Michaela Just aus Hofheim und Bettina Wegner aus Knetzgau/Bamberg.
  • 31.12.: Volker Göbel scheidet auf eigenen Wunsch als Leiter von St. Martin aus
  • Jubiläen:
    - SpDi – 30 Jahre (seit 15.02.1983)
    - Caritashaus Julius Echter – 25 Jahre (Einzug Mai 1988)
    - Schuldnerberatung – 15 Jahre (seit 01.02.1998)
    - Seniorenberatung – 10 Jahre (seit 01.01.2003)


2014

  • Planungen zum „HAUS ST. BRUNO: Caritas und Kirche unter einem Dach“
  • 01.05.: Neue Leiterin im Altenservicezentrum St. Martin wird Renate Aman
  • 10.05.: „Paukenschlag für die Pflege“, um die Angebote der Sozialstation sowie die Pflegeberufe publik zu machen
  • Zum 15.07. wird die Asylberatungsstelle um eine Mitarbeiterin aufgestockt (hauptsächlich, um mit Ehrenamtlichen zu arbeiten).
  • Zum 01.12. kommt ein weiterer Mitarbeiter dazu. Das heißt, für die vielen neuen Flüchtlinge stehen künftig statt einer Halbtages- künftig zwei Vollzeitstellen zur Verfügung.
  • Am 08.11. anl. 40 Jahre EB: Fachtag „Herausforderung Schulverweigerung“ im Pfarrsaal Haßfurt mit 80 Teilnehmern (bundesweit ausgeschrieben), 2 Fachvorträge und 4 Workshops
  • Jubiläen:
    - EB – 40 Jahre (seit 1974) mit Fachtag
    - Sucht – 40 Jahre (seit 1974) mit Stand am Straßenfest 03./04.10.


2015

  • „FiF“ – Freiwillige in Familien im Rahmen der sogenannten „frühen Hilfen“ (angegliedert an die Erziehungsberatungsstelle) läuft aus
  • Umbaubeginn im Altenheim St. Bruno (zum Haus ‚Caritas u. Kirche unter einem Dach‘)
  • Der 42. Caritasball (31.01.) muss ins Oberaurachzentrum nach Trossenfurt verlegt werden, da die Halle in Knetzgau wegen Brandschutzmängeln geschlossen wurde.
  • 14.05.: Wässernach-Benefizlauf zugunsten der Caritas-Asylarbeit – 1000 € Spende
  • Da viele weitere Flüchtlinge in den Landkreis kommen, wird die Asyl-Sozialberatungsstelle um weitere Mitarbeiter/innen aufgestockt – von ehemals einer halben Stelle auf 3 1/2 Vollzeitstellen (aufgeteilt auf 5 Mitarbeiter). Im Nov. ein weiterer Mitarbeiter Vollzeit, zum 1. Jan. 2016 eine weitere Mitarbeiterin halbtags (dann 5 Vollzeitstellen mit 7 MA).
  • Es werden ein ‚Runder Tisch‘ sowie ein ‚Forum“ initiiert, damit die Zusammenarbeit zwischen Ehrenamtlichen, Hauptamtlichen, Kirche und Politik koordiniert wird.
  • Am Wochenende 26./27. Auftakt zur Caritas-Herbstsammlung: Gottesdienste in 24 Pfarreien mit Teilnahme und Mitgestaltung durch Caritas-Mitarbeiter
  • Am 25.10. findet die 1. Haßfurter Ehrenamtsmesse statt – alle Dienste und Einrichtungen nehmen an einem großen gemeinsamen Stand teil
  • Günter Feiler geht am 31.12. nach 34 Jahren als Leiter der Caritas-Suchtberatung in den Ruhestand. Nachfolger wird Andreas Waldenmeier.
  • Jubiläen:
    - 35 Jahre Caritas-Sozialstation
    - 20 Jahre Caritas-Leitbild in Kraft
    - Betriebsseelsorge (mit jährl. Exerzitien bzw. Geistlichen Tagen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) – (seit 2000)
    - 15 Jahre Caritas-Vereinsbetreuung
    - 5 Jahre SOPHIA = erweiterter Hausnotruf (seit 2010)
    - 5 Jahre A & O (Alltag u. Organisation – „Arbeitssuchende mit zahlreichen Vermittlungshemmnissen“) in Zusammenarbeit mit dem „Jobcenter“) (seit 2010)
    - 5 Jahre Projekt Haßberg-Card in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Haßberge


2016

  • Der 43. Caritasball findet am 30.01. wieder im Oberaurachzentrum in Trossenfurt statt.
  • Im Frühjahr 1. Bauabschnitt Caritas-Altenheim St. Bruno (zum Haus ‚Caritas u. Kirche unter einem Dach‘) fertig: Im sanierten und umgebauten Haus werden vier Wohngruppen mit bis zu 20 Bewohnern gebildet, die beispielsweise ihr Frühstück und ihr Abendessen selbst zubereiten und nur mittags noch das Essen aus der Zentralküche erhalten. Im Westflügel ist die 1. Wohngruppe eingezogen. Im Dachgeschoss ziehen im Sommer das Referat Öffentlichkeitsarbeit in der Pfarrgemeinde der Diözese Würzburg und die Redaktion pfarrbriefservice.de einziehen; vorübergehend der Dekanatsreferent sowie die Hospizbeauftragte der Malteser.
  • 01.04.: 5 Jahre Ambulant betreute Wohngemeinschaft St. Martha, Knetzgau – Feier in der Einrichtung mit Gottesdienst und Hausführungen, besondere Gäste: Präsidentin des Bay. Landtags, Barbara Stamm, MdL Steffen Vogel
  • 09.05.: Neue Stelle „Qualitätsmanagementbeauftragte“ im Caritas-Altenservicezentrum St. Martin in Hofheim installiert.
  • 15.06.: Personalwechsel im Altenservicezentrum St. Martin: Auf die Leiterin Renate Aman folgt Margot Trenz
  • 25.06.: 20 Jahre St. Martin unter dem Motto "Franken genießen" - Feier in der Einrichtung mit Gottesdienst und Ehrungen von 10 Mitarbeiter/innen für 20-jährige Betriebszugehörigkeit
  • 14./15.07: „Fest der Begegnung“ auf dem Zeiler Käppele – in Kooperation mit dem Kino Zeil und der Pfarrei Zeil. Die Caritas ließ über 300 Asylbewerber aus dem ganzen Landkreis in 6 großen Bussen zum Veranstaltungsort bringen. Mit interkulturellem Gebet (mit kath. und ev. Pfarrern aus Zeil und einem Imam aus Bamberg), viel Musik und Tanz.
  • 01.09.: Wechsel im Caritas-Vorstand und Caritasrat: Für Pfarrer Martin Wissel, der eine neue Pfarrei übernimmt, arbeitet nun der Haßfurter Pfarrer Stephan Eschenbacher in den Gremien mit.
  • 08.10.: Benefizkonzert zugunsten der Asyl-Sozialarbeit mit der Band „Jungle Orchestra“ im Silberfisch am Gymnasium Haßfurt
  • Michael Schnitzer geht am 31.12. nach 34 Jahren als Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes der Caritas in den Ruhestand. Nachfolgerin wird Esther Rittner.
  • Jubiläen:
    - 40 Jahre Caritas-Sozialberatung Migration (seit 1976)
    - 30 Jahre stationärer Mittagstisch im Caritas-Altenheim St. Bruno (seit 1986)
    - 25 Jahre hauswirtschaftliche Hilfe - Angebot der Caritas-Sozialstation (seit 1991)
    - 20 Jahre Caritas-Altenservicezentrum St. Martin (seit 01.05.1996)
    - 10 Jahre Caritas-Stiftung (seit 2006)
    - 10 Jahre FairMieten Wohnungsbörse (seit 2006)
    - 5 Jahre ambulant betreute Wohngemeinschaft St. Martha Knetzgau (seit 01.04.2011)
    - 5 Jahre Tagespflege im Caritas-Altenheim St. Bruno (seit 2011)
    - 5 Jahre Caritas-Insolvenzberatung


2017

  • 01.01.: Personalwechsel im Sozialpsychiatrischen Dienst (SpDi): Auf den Leiter Michael Schnitzer folgt die Leiterin Esther Rittner
  • 01.01.: Neue Halbtagesstelle: Fachbereichsleitung Altenhilfe (Fr. Angelika Schmidt)
  • 22.01.: 10 Jahre St. Anna, Hausgemeinschaften in Hofheim, unter dem Motto "Erinnerungen" - Feier mit ökumenischem Gottesdienst sowie Illuminationen und Klangvariationen von Studenten der FH Würzburg
  • Der 44. Caritasball findet am 04.02. wieder im Oberaurachzentrum in Trossenfurt statt.
  • Am 13.03. Umzug Caritas-Beratungsdienste für Suchtkranke und psychisch kranke Menschen vom Postgebäude (wird saniert) in Haßfurt in die Hauptstraße 73.
  • Anl. der Bundestagswahl am 24.09. startet Caritas Deutschland die Aktion „Menschlichkeit wählen“ – der KCV beteiligt sich mit Plakatierung und Presse-Veröffentlichungen.
  • 14./15.07: „Fest der Begegnung“ auf dem Zeiler Käppele – in Kooperation mit dem Kino Zeil und der Pfarrei Zeil.
  • 16./17.09 (wegen Bundestagswahl am 24.09. eine Woche vor der Herbst-Sammlung): - Gottesdienste in den 12 Pfarreiengemeinschaften mit Teilnahme und Mitgestaltung durch Caritas-Mitarbeitende
  • Am Wochenende 26./27.09 Auftakt zur Caritas-Herbstsammlung
  • 16.10. Neue Leiterin im Caritas-Altenservicezentrum St. Martin (Fr. Melanie Schröder)
  • 28.11.: In der Vertreterversammlung wird ein neuer Vorstand gewählt:
    1. Vorsitzender bleibt Herr Johannes Simon aus Knetzgau
    2. Vorsitzender bleibt Herr Michael Ziegler aus Eltmann
  • Caritaspfarrer bleibt Pfarrer Stephan Eschenbacher aus Haßfurt
  • Beisitzerin bleibt Frau Bettina Wegner-Schmidt aus Gerolzhofen
  • Neue Beisitzerin für Frau Michaela Just aus Hofheim wird Birgit Bayer aus Riedbach
  • Caritasdirektor Dr. Wolfgang Kues vom Diözesan-Caritasverband informiert über die Satzungsreform
  • Ebenso Neuwahl des Caritasrats
  • Dezember: Umzug der Sozialstation von der Brüder-Becker-Str. ins Haus St. Bruno
  • Dezember: Neues Angebot Mieterqualifikation für Asylbewerber
  • 08.12.: Erstmals Gemeinsame Adventsfeier für alle Dienste u. Einrichtungen des KCV: Gottesdienst in der Ritterkapelle, anschl. Feier im Silberfisch am Schulzentrum
  • 18.12.: Überreichung 1000 € für Asylkinder (aus Teilnahme am Wettbewerb des Möbelhauses “Opti”)
  • Jubiläen:
    - 20 Jahre Sozialer Hausmeisterdienst (seit 1997)
    - 10 Jahre Caritas-Hausgemeinschaften für Senioren St. Anna
    - 5 Jahre Vitalispark am Caritas-Altenservicezentrum St. Martin


2018

  • Der 45. Caritasball findet am 03.02. wieder im Oberaurachzentrum in Trossenfurt statt.
  • Neues Angebot „Wohnungsbörse Online“
  • 09.03. „Azubi-Projektnachmittag“: für alle Auszubildenden gemeinsames Bowling und Abendessen
  • 07.07. – 03.08. Ausstellung "Keys of Hope - Hoffen auf Heimat" von Caritas International in der Ritterkapelle Haßfurt
  • Eröffnung am 07.07. mit einem interreligiösen Gebet in der Ritterkapelle (mit Caritaspfarrer Stephan Eschenbacher und einem Imam), anschl. „Gemeinsames Sommerfest Ausländer und Deutsche“ auf dem Platz zwischen Ritterkapelle und Caritashaus Julius Echter
­