header

Beim Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V. konnte wieder einmal eine verdiente Mitarbeiterin Jubiläum begehen. Seit 01. September 2008 ist Frau Angelika Ruppert im Caritas-Altenservicezentrum St. Martin in Hofheim beschäftigt. In dieser Altenhilfeeinrichtung, die Angebote für alle Bedürfnisse des Alters vorhält, arbeitet sie als Pflegehilfskraft in den Hausgemeinschaften für Senioren St. Anna.

Der Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfe (BVkE), der Deutsche Caritasverband und weitere Organisationen fordern ein Ende der Diffamierung von unbegleiteten MinderjährigenDer BVkE ruft gemeinsam mit dem Bundesfachverband für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, terres des hommes und mehr als fünfzig weiteren Organisationen und Verbänden zu einem Ende der Diskreditierung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen auf.

Zum 01.09.2018 begannen Tamara Anderson und Marina Reiml ihre Ausbildung zur examinierten Altenpflegefachkraft in unserem Caritas-Altenservicezentrum St. Martin mit Hausgemeinschaften St. Anna in Hofheim.Die Einrichtungsleiterin, Melanie Schröder, sowie die beiden Wohnbereichsleitungen Karin Hellmuth und Lotte Weimer, sowie Praxisanleiterin Sonja Klette überreichten den beiden symbolisch zum Ausbildungsbeginn eine Schultüte und wünschten ihnen einen guten Start und viel Spaß in unserer Einrichtung.

Beim Caritasverband für den Landkreis Haßberge e.V. haben sechs Azubis ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Examinierte Altenpflege-Fachkräfte sind nun Michelle Viernekes und Vivien Philipp aus dem Haus St. Bruno in Haßfurt, Tobias Weinbeer aus der Caritas-Sozialstation Haßfurt/Ebern sowie Victoria Meißner und Janine Velte vom Caritas-Altenservicezentrum St. Martin in Hofheim. Außerdem legte Katharina Münch die Prüfung zur Kauffrau für Büromanagement erfolgreich ab und ist nun in der Verwaltung der Caritas-Sozialstation beschäftigt. Alle Altenpflege-Fachkräfte wurden in den Caritas-Einrichtungen St. Bruno, St. Martin und der Caritas-Sozialstation übernommen, nur Vivien Philipp scheidet aus persönlichen Gründen auf eigenen Wunsch aus.

In der Caritas Sozialstation Rita Wagner in Haßfurt konnte ein 25-jähriges Dienstjubiläum gefeiert werden. Ernestine Thierjung begann am 01. Juli 1993 als Hauswirtschaftliche Helferin und nach einer erfolgreichen Qualifizierung ist sie seit 01. Februar 2002 als Pflegehelferin beschäftigt. Bei einer kleinen Feier bedankten sich die Einrichtungsleiterin Sabine Paeth und ihre Stellvertreterin Petra Brand mit Blumen für die langjährige Mitarbeit, das Engagement und die Betriebstreue.

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Caritas-Altenservicezentrums St. Martin mit den Hausgemeinschaften St. Anna, Hofheim, unternehmen regelmäßig Ausflüge mit den Mitarbeiterinnen der Einrichtung. Diesmal stand der „Tante Emma Laden“ in Friesenhausen auf dem Programm. Den Fachwerkbau aus dem Jahr 1700 hatte Frau Andrea Meub vor vier Jahren privat gekauft und wieder zugänglich gemacht.

Das inzwischen schon traditionelle Sommerfest im Caritas-Altenservicezentrum St. Martin in Hofheim war auch heuer wieder ein voller Erfolg. Viele Angehörige hatten die Gelegenheit wahrgenommen, gemeinsam mit den Bewohnern, Ehrenamtlichen, Mitarbeitern und Gästen zu feiern. Die Betreuungskräfte hatten ein buntes Programm zusammengestellt: Jeder Dreh am Glücksrad brachte einen Gewinn und beim Quiz wurde Wissen ebenfalls mit Preisen belohnt, daher war die Begeisterung groß.

Am Donnerstag, 20.09., findet von 18 bis 21:00 Uhr (einschließlich einer Pause) der nächste kostenlose „Letzte Hilfe-Kurs“ statt, diesmal im Pfarrzentrum Hofheim. Anmeldung bitte im Pfarrbüro Hofheim, Tel. 09523 384, oder Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Caritas-Altenservicezentrums St. Martin in Hofheim waren zu Besuch auf dem Hof der Caritas-Mitarbeiterin Gabi Laubender in Ostheim. Familie Laubender hat in ihrem Besitz einige Traktoren, diese durften die interessierten Gäste besichtigen und auch mal „probesitzen“.

Der Fachkraftmangel ist überall präsent. Im Gesundheits- und Pflegebereich führt er zu besonderen Zuspitzungen, weil es hier um die Versorgung von Menschen geht, die äußerst schutzbedürftig sind und spezielle Bedarfe haben. Konkret heißt das: Wenn es keinen Maurer gibt, müssen wir mit verlängerten Bauzeiten und steigenden Baukosten rechnen; das ist unschön und schwierig. Wenn es aber keine Pflegekraft gibt, dann bleiben leidende Menschen unversorgt und es entsteht physische menschliche und mitunter sogar existentielle Not.

Am Dienstag, 18.09., findet von 19 bis 20:30 Uhr der zweite Teil (erster Teil war am 17.07.) des kostenlosen „Letzte Hilfe-Kurses“ im katholischen Pfarrzentrum Ebern statt. Teilnehmen kann man auch, wenn man den ersten Teil nicht besucht hat. Anmeldung im Pfarrbüro Ebern, Tel. 09531 94270-0, oder Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Caritas Haßfurt lädt am Dienstag, 25. September, erneut zum „Seniorenkino“ ins Capitol-Theater in Zeil ein. Gezeigt wird um 15 Uhr der Film „Tanz ins Leben“. Bereits ab 14 Uhr werden Kaffee und Kuchen angeboten, so dass die Besucher wie immer nicht nur „Kino“, sondern ein nettes, fröhliches Miteinander erleben. Man sitzt im Foyer zusammen, plaudert und genießt die lockere, unverkrampfte Atmosphäre.

­